Test

DATUM:

Quelle öffnen

Das bewegte die ImmoWelt am Dienstag den 17. Januar 2017

Flatio.at: Neues Online-Portal für kurze Vermietungen in Wien

Quelle: © Flatio.at
Flatio.at: Neues Online-Portal für kurze Vermietungen in Wien

Das tschechische Immobilien-Startup Flatio, das mittelfristige Wohnungsvermietungen anbietet, hat seinen ersten Schritt der internationalen Expansion vollzogen. Wien ist somit die erste Stadt außerhalb Tschechiens in der Flatio tätig ist.

Seit dem Start von Flatio, vor nicht einmal einem Jahr in Prag und Brünn, hat sich gezeigt, dass das Interesse an mittelfristigen Vermietungen über einen Zeitraum von einem bis sechs Monaten sehr hoch ist.

“In Tschechien konnten wir uns überzeugen, dass das Interesse an mittelfristigem Wohnen enorm ist. Wir sind nicht einmal ein ganzes Jahr am Markt und konnten innerhalb von Prag mehr als 13.000 Übernachtungen vermitteln, was nicht gerade wenig ist. Unser Ziel ist es in den folgenden Jahren in ganz Europa ein Wohnen über einen Zeitraum von einem bis sechs Monaten anzubieten, weil wir hier einen markanten Bedarf sehen. Wien ist für uns der ideale Start für eine Internationalisierung, da es uns sowohl räumlich als auch von der Mentalität sehr nahe ist“ erklärt der CEO und Gründer von Flatio, Radim Rezek.


Quelle: ots.at

Ein neues Online-Portal für Vermietungen für eine Dauer von 1 bis 6 Monaten startet neu in Wien: Flatio.at

Das tschechische Immobilien-Startup Flatio, das mittelfristige Wohnungsvermietungen anbietet, hat seinen ersten Schritt der internationalen Expansion vollzogen.

Quelle öffnen