Eintrag vom Donnerstag den 1 Juni 2017

CBRE: EMEA Fit-Out Cost Guide 2016/2017

Quelle: © Fotolia
CBRE: EMEA Fit-Out Cost Guide 2016/2017

Mit der Frage der Kosten für die Ausstattung von Büros setzen sich die neuen Fit-Out Cost Guides des Immobiliendienstleistungsunternehmens CBRE auseinander. Diese beinhalten die Regionen Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA), Asien- Pazifik (APAC), Nordamerika und Lateinamerika. Sie sollen zur Orientierung in unterschiedlichen Bereichen der Büroausstattung beitragen: Kapitalplanung, Benchmarking, Recherchegrundlage und Inspiration für weitere Projekte.

Dabei listet der EMEA-Report die Kosten für Mieterausbauten in drei Qualitätsstufen für 64 Städte der Region auf. Diese werden mit Städten aus anderen Regionen (beispielsweise New York oder Hongkong) verglichen.

„Der Mieterausbau in den deutschen Großstädten Berlin, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart ist 18 bis 24 Prozent teurer als in London. Insgesamt kommen Büronutzer in Deutschland mit dem derzeitigen Mietniveau jedoch noch immer günstiger weg als in den Metropolen London, New York oder Hongkong“, erklärt Jan Linsin, Head of Research Germany bei CBRE. „Hingegen ist in Hongkong der Ausbau im Vergleich zu London rund elf Prozent und zu New York rund 25 Prozent teurer.“

Die Gesamtkosten für den Büroausbau in den wichtigsten deutschen Büro-Hubs sollten – je nach Qualitätsanspruch – mit 600 bis 1.300 Euro pro Quadratmeter einkalkuliert werden.